Yoga Therapie

Wir leben in einer Zeit, die von Veränderung und Flexibilität geprägt ist.

In dieser hektischen Zeit kommuniziert der Körper mit uns, was sich in schmerzvoller Weise zeigen kann. Diese Signale überhören wir dann gerne, mit dem Gedanken 'das geht schon wieder vorüber'.

Yogatherapie steht nicht in Konkurrenz mit einem anderen alternativen Heilverfahren, sondern wir verstehen es als eine komplementäre, also ergänzende Therapie. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen, in welchem er jedoch auch als ganzes, zusammenhängendes System betrachtet wird. Wichtig ist zu erkennen, dass der therapeutische Yoga den Patienten zur Eigenverantwortung motiviert, damit er bewusst am eigenen Heilungsprozess beteiligt ist.

Die Hilfsmittel der Yogatherapie bieten ein breites Spektrum des Yoga und Ayurveda: von Atemübungen (Pranayama), Entspannungstechniken (Yoga Nidra), Körperübungen (Asanas) bis hin zur Visualisation und Meditation. Daneben steht das Wissen des Ayurveda zur Verfügung, welches sich unter anderem mit einer gesunden und bewussten Lebensführung (Ernährung und Lebensumstände) beschäftigt.

Wann kann der therapeutische Yoga sinnvoll zur Unterstützung eingesetzt werden:

  • bei muskuloskelettalen Beschwerden (Muskeln, Skelettbeweglichkeit, z.B. Rückenleiden, Knieschmerzen, Hüft- und Schulterproblematiken)
  • bei neuropsychologischen Erkrankungen (z.B. Ängste, Nervosität, Lebenskrisen, Burn out)
  • bei neurodegenerativen Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose)
  • bei Beschwerden des Atemsystems (z.B., Asthma, COPD)
  • bei Beschwerden des Herz-Kreislauf Systems (z.B. nach Herzinfarkt, Angina pectoris)
  • bei onkologischen Beschwerden (Krebsleiden)
  • bei gastrointestinalen Beschwerden (Magen-Darm-Krankheiten)
  • bei Ungleichgewicht des Stoffwechsel und des Hormonhaushaltes (z.B. Diabetes, Schilddrüsenunter-/überfunktion)
  • bei psychosomatischen Beschwerden
  • bei Schlafstörungen

Die Yogatherapie sollte über einen längeren Zeitraum erfolgen. Sie ist kein Medikament, welches sofort hilft, es benötigt Geduld und Eigeninitiative. Dafür besteht die Möglichkeit die Ursachen der Erkrankung zu beheben und nicht nur die Symptome zu behandeln.

Am Beginn einer Yogatherapie steht ein persönliches Gespräch. Anschliessend formulieren wir gemeinsam ein Ziel, welches mithilfe eines persönlichen Yogaprogramms (zum Beispiel mit Körperübungen, Atemübungen, Meditation) erreicht werden soll. Bei der nächsten Sitzung wird das Programm wieder besprochen und wenn nötig, angepasst.

Hinweis

EMR-Registration ist in Bearbeitung.

Dauer

Erstgespräch: 90 Minuten
Weitere Konsultationen: 60 Minuten

'Tanja and I started our journey four years ago. At that time I had problems to keep my position straight, suffered lower back pain, stress levels on the high. Today I am walking upright enjoying increased flexibility, strength and balance! My back is now pain free.
Tanja is a calming and at the same time energising presence. She is patient but at the same time knows how to take you through the extra mile effortlessly and with a smile. She guides you with a velvet voice in perfect English ( she is also fluent in Italian and  French) making you letting go all the things that disturb you reaching the deep of yourself. She always starts asking you about your wishes for the session. Every one is a unique , tailor made experience, an oasis of peace and mindfulness. Tanja, Looking forwards to the continuation of our journey!"

David, Baar